Wertvolle Tipps zur Wartung Ihrer Ladebordwand - Teil 2: Schmierplan

Dauerhafte und zuverlässige Einsatzbereitschaft im täglichen Verteilerverkehr steht an oberster Stelle. Gehen Sie daher kein Risiko ein durch eine regelmäßige Wartung Ihrer Ladebordwand vermeiden Sie längere Stillstandszeiten. Wertvolle Tipps hierzu erhalten Sie in unserer Themenreihe rund um die Instandhaltung Ihrer Ladebordwand.

 

Einfache und effektive Prüfungen erleichtern die Wartung und können schnell ohne großen Zeitaufwand durchgeführt werden. Es wird empfohlen, einmal pro Jahr im Vorfeld der jährlichen UVV-Untersuchung einen Komplett-Check sowie einmal pro Quartal einen Servicecheck mit geringerem Umfang durchzuführen.

Im ersten Teil  unserer 3er-Reihe „Wertvolle Tipps zur Wartung Ihrer Ladebordwand“ erfuhren Sie mehr zur regelmäßigen Kontrolle Ihrer Ladebordwand im Hinblick auf den Servicecheck. Im zweiten Teil, den wir Ihnen nun heute präsentieren, widmen wir uns nützlichen Informationen rund um einen ordnungsgemäßen Schmierplan für Ihre Ladebordwand. Im dritten und schlussendlich letzten Teil unserer Serie möchten wir Ihnen im Mai nützliche Tipps und Infos zur großen Wartung der Ladebordwand liefern. Seien Sie gespannt.

 

 

 

2. Schmierplan

  • Eine ordnungsgemäß geschmierte Hebe- und Schließmechanik der Ladebordwand (Plattform) weist nur einen geringen Reibungswiderstand auf. Dies führt zu einem geringeren Verschleiß der bewegten Teile und sorgt für eine optimale Funktion sowie eine längere Lebensdauer.
  • Reinigen Sie zunächst die Ladebordwand gründlich, bis die Schmiernippel (Fettnippel) sauber sind. Legen Sie die Plattform vor dem Schmieren auf den Boden, um die Gelenkpunkte zu entlasten. Die Schmiernippel befinden sich an den Schraubenden aller Gelenkpunkte. Verwenden Sie grundsätzlich säurefreies Fett.
  • Alle Gelenkpunkte müssen mit einem Fettkragen bedeckt sein, der sie gegen Sand und Salz schützt. Ein Fettkragen (Schmierfett) ist eine Schicht um die Schmiernippel.
  • Kontrollieren Sie, ob alle Schmiernippel das Fett effektiv bis zum Außenkragen der Gelenklager weiterleiten, und ersetzen Sie bei Bedarf defekte Schmiernippel.
  • Bei einer automatischen zentralen Schmieranlage sollten alle Leitungen und Anschlüsse in Ordnung sein um eine ausreichende Versorgung mit Fett zu gewährleisten.

    

  • Bei unterfahrbaren Ladebordwänden muss das Gleitsystem mit rechteckigen Rohren nicht geschmiert werden. Dagegen ist bei Gleitsysteme mit runden Schieberohren eine komplette Schmierung der Innenseiten unbedingt notwendig. Es wird empfohlen, dies bei normaler Verwendung viermal pro Jahr zu machen.
  • Für die Sicherheit und ein ordnungsgemäßes Verschließen prüfen Sie das Plattformschloss auf einwandfreie Funktion.
  • Hydraulikzylinder und bewegte Teile können mit einem Schutzspray gegen Verschmutzung geschützt werden. Dies erleichtert das Reinigen.

 

Alles zum Thema Große Wartung erfahren Sie im Teil 3 in unserer nächsten Newsletter-Ausgabe. Seien Sie gespannt.

Nähere Informationen zu allen dafür notwendigen Werkzeuge für Ihr Serviceintervall finden Sie im winkler Katalog "Ladebordwand". Gleich online ansehen.

Nähere Informationen zu allen passenden Reinigungsmitteln sowie Fette, Öle und andere Wartungshelfer finden Sie im winkler Katalog "Schmierstoffe, Reinigung und Lacke". Gleich online ansehen.

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.