winkler liefert mobile Infrastruktur für Elektrobusse

Das Busunternehmen Josef Ettenhuber GmbH beschaffte über winkler eine mobile Ladestation für seine Busse mit E-Antrieb.

winkler unterstützt Betreiber von Elektrobusflotten rund um die Instandhaltung der Fahrzeuge und die richtige Werkstattausstattung.

 

Damit Elektrobusse im Notfall schnell wieder einsatzbereit sind, beraten die Nfz-Profis von winkler unter anderem bei der Anschaffung mobiler Ladesäulen. So auch das oberbayerische Omnibusunternehmen Josef Ettenhuber GmbH, das ab Dezember Fahrgäste in Unterföhring mit drei Elektrobussen befördert. Anforderung für den Betrieb der Elektrobuslinie war unter anderem ein Notfallkonzept für einen eventuellen Ausfall der fest installierten Ladeinfrastruktur an der Strecke oder am Betriebshof. Das mobile Ladegerät ermöglicht auch ein Laden der Fahrzeuge außerhalb ihres gewöhnlichen Einsatzgebietes.

Werkstattausstattung für die Instandhaltung von E-Bussen

Als Werkstatt-Partner der Firma Ettenhuber war winkler die erste Wahl als es um die Anschaffung des mobilen Ladegerätes ging. Die Busexperten von winkler unterstützen auch Betreiber von Elektrobussen rund um die Instandhaltung des Fuhrparks und die richtige Werkstattausstattung. Neben umfassender Beratung und der Auswahl des richtigen Equipments für die Ladestationen der Fahrzeuge, beinhaltet das Sortiment auch spezielle Werkstatt- und Betriebsausstattung für die sichere und professionelle Arbeit an den elektrischen Antrieben.  Dies umfasst zum Beispiel Dacharbeitsplätze, persönliche Schutzausrüstung, Messwerkzeuge und spezielles Werkzeug. Damit bietet winkler Omnibuswerkstätten nicht nur Ersatzteile und Werkstattbedarf rund um Verbrennungsmotoren, sondern ist ebenso für die Mobilität von morgen bestens gerüstet.

 

Ladegerät EVA400-Mobil-40PIC von Schaltbau Refurbishment

Das Ladegerät dient zum mobilen Laden von Elektrobussen mit einer Gleichspannung von bis zu 800 V DC. Die Energieversorgung erfolgt über eine 63 A CE Steckdose am Gerät. Die maximale Ausgangsleistung beträgt 40 kW und die Ladung erfolgt über einen Combo 2 Stecker. Start&Stopp des Ladevorgangs erfolgt automatisch durch die Fahrzeugkommunikation. Auch die Strom- und Spannungssollwerte werden durch das Fahrzeug vorgegeben. Aufgrund des Wahlschalters kann die Anlage auch mit einer 32 A Steckdose versorgt werden, dann ist eine Ladung von bis zu 20 kW möglich.

 

Bei Fragen zum Sortiment kontaktieren Sie Ihren winkler Fachberater. Den winkler Betrieb in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

Bildnachweis: Michael Simon/Omnibus Revue

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.