Vorzüge mechanischer Unkrautbekämpfung

Nicht nur im Bio-Ackerbau ist die mechanische Unkrautbekämpfung sinnvoll. Welche Vorteile diese Technik auch konventionellen Betrieben bietet, erfahren Sie hier.

Immer mehr konventionelle Betriebe nutzen altbewährte Techniken der mechanischen Unkrautbekämpfung, da diese gleich mehrere Vorteile gegenüber dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bieten. Zunehmende Resistenzen der Pflanzen verhindern die Wirksamkeit von Herbiziden. Auch immer strengere gesetzliche Vorgaben schränken den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel ein.

Die mechanische Unkrautbekämpfung hat darüber hinaus positive Auswirkungen auf den Boden, wie die gesteigerte Mineralisation, eine geringere Verdunstung von Bodenwasser sowie eine bessere Atmung des Bodens.  Insgesamt ist die Bekämpfung unerwünschter Pflanzen auf dem Feld durch mechanischen Einsatz auf die Dauer gesehen kostengünstiger und nachhaltiger.

Techniken mechanischer Unkrautbekämpfung
Einsatzzeitpunkt und Maschinentechnik sind an der jeweiligen Kultur auszurichten. Kleinere Unkräuter werden durch Verschütten bekämpft. Dies wird durch „striegeln“ erreicht. Immer mehr Hersteller nehmen dafür rotierende Striegel ins Programm. Sind die Striegel mit Räumsternen ausgestattet kann der verkrustete Boden außerdem aufgebrochen werden, so dass wieder Wasser eindringen kann. Bei größerem Unkraut, wie Hackfrüchten oder Kulturen mit weitem Reihenabstand, ist das Hacken die erste Wahl.

Ob Hacken oder Striegeln, bei winkler erhalten Sie die Ersatzteile für Maschinen und Anbauten aller wichtigen Hersteller wie Amazone, Einböck, Hatzenbichler, Köckerling, Schmotzer, Rabe oder Väderstad.

Einen Auszug aus unserem Sortiment an Ersatzteilen zur mechanischen Unkrautbekämpfung finden Sie im Katalog Bodenbearbeitung und Gülletechnik unter anderem hier und hier.

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.