BAG De-minimis: Das Förderprogramm für Sicherheit und Umwelt

Auch im Jahr 2019 können im Güterverkehr tätige Unternehmen bis zu 33.000 Euro Förderung über das De-minimis-Programm des Bundesamts für Verkehr in Anspruch nehmen. Unser unabhängiger Partner Weick – Consulting unterstützt Sie bei der Antragsstellung.

 

 

1. Rostauslauf und Risse

Wenn zwischen Arm und Basis Rost ausläuft oder von der Spannrolle tropft, sollten Sie die Spannrolle wechseln. Das Auslaufen oder Heraustropfen von Rost deutet auf den Verschleiß interner Komponenten hin. Die meisten Rissschäden treten an den Arretierungen und Befestigungsschrauben der Spannrolle auf.

2. Verschleiss von Riemenscheibenlage

Drehen Sie die Riemenscheibe bei ausgeschaltetem Motor und ausgebautem Riemen von Hand. Wenn Sie ein Geräusch, einen Widerstand oder Rauheit feststellen, ist das Lager der Riemenscheibe wahrscheinlich verschlissen. Wechseln Sie die gesamte Spannrolle aus.

3. Sitz der Riemenscheibe

Riemenscheiben bestehen aus Kunststoff, Nylon oder Stahl und haben eine flache oder gerillte Oberfläche. Die Oberfläche sollte glatt und frei von Abplatzungen, Rissen und Dellen sein. Die Spitzen der Rillen dürfen nicht verschlissen oder unterschiedlich hoch sein. Kunststoffriemenscheiben haben Stabilisierungen in den Seitenflächen, die nicht gerissen oder gebrochen sein dürfen. Ist ein Verschleiß der Riemenscheibe durch den Riemen erkennbar, wird ein Wechsel der gesamten Spannrolle empfohlen.

4. Fehlausrichtung von Spannrollenbaugruppe

Eine verbogene oder nicht korrekt ausgerichtete Halterungen, eine unsachgemäße Montage der Spannrolle sowie Verunreinigungen zwischen Spannrollenbasis und Montagefläche führen zu einer fehlerhaften Riemenführung auf der Spannrollenlauffläche. Fluchtungsfehler lassen sich leicht diagnostizieren und beheben. Wenn die Fehlausrichtung fortbesteht, empfiehlt sich ein Wechsel der Spannrolle.


5. Spannrollengeräusch

Wenn die Spannrolle quietschende und ratternde Geräusche macht, ist die Ursache oftmals eine Beschädigung des Lagers oder des beweglichen Bereichs. Wechseln Sie in diesem Fall die Spannrolle aus.

6. Fehlausrichtung des Spannrollenarms

Glänzende, glatte Streifen oder Furchen im Spannrollengehäuse oder -arm deuten darauf hin, dass zwischen Arm und Federgehäuse Metall auf Metall trifft. Bei offensichtlicher Fehlausrichtung des Spannrollenarms ist die Laufbuchse verschlissen, so dass die Spannrolle ausgewechselt werden muss.

7. Übermäßiges Schwingen des Spannrollenarms

Wenn der Spannrollenarm während des Betriebs stark oder kontinuierlich vor und zurück schwingt, kann der Schwingungsdämpfer defekt oder das Federdrehmoment fehlerhaft sein. Eine andere mögliche Ursache kann auch ein Defekt des Torsionsschwingungsdämpfers oder der Lichtmaschinen-Freilaufriemenscheibe sein. Ersetzen Sie die Spannrolle bei starkem Schwingen. Überprüfen Sie dabei insbesondere den Zustand des Torsionsschwingungsdämpfers und der Lichtmaschinen-Freilaufriemenscheibe.

8. Schwergängige oder schleifende Bewegung des Spannrollenarms

Drehen Sie die montierte Spannrolle im gesamten Bewegungsbereich (zwischen beiden Anschlägen), indem Sie mit einem Schraubenschlüssel ein Drehmoment auf den Arm ausüben. Die Spannrolle sollte sich reibungslos und frei bewegen.
Bei schwergängiger oder schleifender Bewegung des Spannrollenarms sollte die Spannrolle ausgewechselt werden.

9. Reduzierte Federkraft

Bewegen Sie den Spannrollenarm (bei montierter Spannrolle) mit einem Schraubenschlüssel in seinem gesamten Bewegungsbereich. Dabei sollte ein Widerstand spürbar sein. Wenn dies nicht der Fall ist, hat die Feder ihre Kraft verloren. Andere Anzeichen sind ein Quietschen durch rutschenden Riemen oder die beeinträchtigte Drehung einer riemengetriebenen Komponente. Bei einem dieser Anzeichen muss die Spannrolle ausgetauscht werden.

 

Bei Fragen zum Thema Spannrollenwechsel hilft Ihnen Ihr winkler Fachberater gerne weiter. Den winkler Betrieb in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

 

 

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.