Praktische Tipps und Tricks für bessere Lackierergebnisse

Mit kleinen Kniffen lassen sich oftmals deutlich bessere Arbeitsergebnisse erzielen. Auch bei Lackierarbeiten gibt es hilfreiche Tipps, egal ob bei der Ausbesserung von Kratzern und größeren Beulen oder beim Beseitigen von Roststellen.

Produkte für den Lackierbedarf finden Sie im winkler "Katalog Werkstatt- und Betriebsbedarf – Schmierstoffe, Reinigung, Lacke" ab Seite 164.  

 

Das Auftreten von Läufern, Farbtonveränderungen, Wolkigkeit oder dem Orangenhauteffekt kann beispielsweise folgende Ursachen haben:


  • Der Kompressor ist zu klein oder es sind zu viele Verbraucher gleichzeitig eingesetzt. Durch einen größeren Kompressor und einer geringeren Anzahl an Verbrauchern werden Fehler im Sprühbild vermieden.
  • Der Luftleitungsquerschnitt ist zu klein. Der Querschnitt sollte mindestens 9 mm betragen. Verwenden Sie immer einen Schlauch in der benötigten Länge, anstatt zwei Schläuche zusammenzukuppeln – hier könnte eventuell der Druck vermindert werden. Verwenden Sie an den Schlauchenden Druckluft­kupplungen mit einem freien Durchmesser von mindestens 5,5 mm, ebenso sollten die Schlauchtüllen einen Durchmesser von mindestens 5,5 mm haben.
  • Im Luftnetz Ihrer Werkstatt sind zu viele Leckagen. Lokalisieren und beseitigen Sie Leckagen und erneuern Sie defekte Leitungen. Kuppeln Sie undichte Verbraucher ab.
  • Der Kältetrockner oder Filter ist im Luftdurchsatz zu klein ausgelegt. Beide Bestandteile sollten in ihren Leistungsdaten dem Kompressor oder den Verbrauchern angepasst werden.
  • Die Luftdurchgangsbohrungen oder der Düseneinsatz in der Pistole sind verschmutzt. Reinigen Sie die Pistole und prüfen Sie den Düseninnendruck, ggf. muss die Pistole ersetzt werden.
  • Die Luftdüse ist verstopft oder beschädigt. Reinigen Sie die Luftdüse. Sollte das Ergebnis nicht besser werden, sollte der Düsensatz erneuert werden.
  • Der Druck am Pistoleneingang ist nicht ausreichend. Um den Druck an der Pistole abzulesen und einzustellen, kann ein Druckregelventil mit Manometer angebracht werden. Alternativ können Sie ein Manometer am Pistoleneingang installieren und den Druck über den Druckminderer am Filter einstellen.

Sie haben Fragen zum Thema Lackierung? Ihr winkler Fachberater hilft Ihnen gerne weiter.

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.