Einbau von Klimakompressoren leicht gemacht

Für eine einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer einer Klimaanlage sind die Einhaltung der regelmäßigen Wartungsintervalle sowie eine sachgemäße Durchführung unerlässlich. Im Nfz-Servicegeschäft gehören die Wartung und Reparatur von Klimaanlagen zum Alltagsgeschäft. Dazu gehört auch der Austausch des Klimakompressors, der das Herzstück einer Klimaanlage ist. Schäden am Klimakompressor sind meist Folgeschäden, die durch Wartungs­mängel oder unsachgemäßen Einbau entstehen.

Tipps zum Einbau eines Klimakompressors

Beim Austausch des Klimakompressors sollte grundsätzlich der Filtertrockner sowie das Expansionsventil gewechselt werden. Um sicherzustellen, dass keine Verunreinigungen und Fremdbestandteile im Kältemittelkreislauf vorhanden sind, muss das System zwingend vor dem Einbau des neuen Kompressors gespült werden. Das Spülen verhindert Schäden an allen Komponenten der Klimaanlage, insbesondere am wichtigsten Bauteil, dem Kompressor. Bei einem Defekt des Kompressors kann von einer Ver­schmutzung des gesamten Systems durch Abrieb oder Späne ausge­gangen werden.

Hinweise zum Kompressoröl

In Fahrzeugklimaanlagen zirkuliert das Öl im Klimakreislauf. Ungefähr 30 – 50 % dieser Ölmenge befinden sich im Kompressor, der Rest im Kreislauf. Die Klimakompressoren sind in der Regel mit einer geringen Menge Kompressoröl befüllt, das lediglich als Korrosionsschutz dient. Vor dem Befüllen des Kompressors mit Öl sollten sowohl die Füllmenge als auch die Ölviskosität anhand der Herstellerangaben geprüft werden.

Zum Befüllen des Kompressors ist es notwendig, das gesamte Öl abzulassen. Danach kann der Kompressor mit der vom Fahrzeughersteller vorge­schriebenen Ölmenge wieder befüllt werden. Um einen plötzlichen Flüssigkeitsschlag beim Einschalten des Kompressors zu vermeiden, sollte die Befüllung vorzugsweise von der Druckseite her und bei nicht laufendem Motor erfolgen. Für eine gleichmäßige Verteilung des Kompressoröls wird empfohlen, den Kompressor nach der Befüllung und vor dem Einbau fünf– bis zehnmal durchzudrehen.

Befüllung mit Kältemittel

Vor der Befüllung mit neuem Kältemittel, sollte die Klimaanlage ausreichend evakuiert werden. Dazu muss das alte Kältemittel bzw. die Feuchtigkeit mithilfe einer Vakuumpumpe aus dem Kältekreislauf abgesaugt werden. Die Evakuierung sollte mindestens 30 Minuten andauern. Ist über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit in die unverschlossene Klimaanlage eingedrungen, z. B. bei Unfallschäden, sollte die Evakuierdauer auf zwei bis drei Stunden erhöht werden.

Nach dem Einbau des Kompressors und der Neubefüllung des Kältekreislaufs sollte zuerst der Motor gestartet und der Kompressor für einige Minuten bei Leerlauf-Drehzahl betrieben werden, um eventuelle Fehlfunktionen zu erkennen.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Klimaanlage? Ihr winkler Fachberater hilft Ihnen gerne weiter.

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.