Gut zu wissen: Einsatz von Fetten in der Landwirtschaft

Die Anforderungen an Landmaschinen haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Trotz technisch komplexerer Bauteile werden die Service­intervalle immer länger. Die richtige Pflege trägt dazu bei, Wert und Funktion von Geräten und Werkzeugen langfristig zu erhalten. Dazu gehört auch die Schmierung – Voraussetzung ist das richtige Fett für den jeweiligen Anwendungsbereich. Mit den Fetten der Marke Chemasol sowie ergänzenden anwendungsspezifischen Fetten bietet winkler ein auf jeden Anwendungsbereich angepasstes Fettprogramm.


Die nachfolgende Übersicht gibt nützliche Informationen zu den verschiedenen Fetttypen und deren Anwendungsgebieten.

Lithiumseifenfette

Lithiumseifenfette sind auffallend transparent in der Farbe, wasserbeständig und finden bei normalen Schmierstoffanwendungen ihren Einsatz. Sie können in einem Temperaturbereich von -30 °C bis +130 °C eingesetzt werden.

Das Chemasol Mehrzweckfett (Bestell-Nr. 490 000 007 00) ist ein ideales Universalschmierfett für verschiedene Fettschmierstellen an Pkw, Nfz, Baumaschinen sowie Land- und Forstmaschinen.

Chemasol Fett für Zentralschmieranlagen (Bestell-Nr. 490 001 212 00) ist konzipiert für alle Schmierstellen, die über eine Zentralschmieranlage versorgt werden.

Komplexseifenfette

Komplexseifenfette sind nochmal deutlich wasserbeständiger, alterungsstabiler und korrosionsschützender als reine Lithiumfette. Einsatzbereiche sind Nfz, Bau-, Land- und Arbeitsmaschinen, beispielsweise die Schmierung von Anhängerachsen, Aufsattelkupplungen oder Drehkränzen. Der Einsatzbereich liegt bei Temperaturen von ca. -30 °C bis +150 °C.

 

Chemasol Langzeitachsenfett (Bestell-Nr. 490 001 848 00) ist ein Hochleistungs-Langzeitschmierfett für Einsatzbereiche, bei denen der Schmierfilm hohen Temperaturen (Tropfpunkt +250 °C) ausgesetzt und eine hohe Druckbeständigkeit verlangt wird.

Natriumseifenfette

Natriumseifenfette haben eine sehr gute Walkfestigkeit. Der Tropfpunkt liegt etwa zwischen +150 °C und +180 °C, die Schmierfähigkeit liegt zwischen -20 °C und +110 °C. Die Fette sind nicht wasserbeständig, Lagerstellen dürfen nicht unter Dampf- oder Wassereinwirkung stehen.

Chemasol Wälzlagerfett (Bestell-Nr. 490 000 632 00) ist besonders geeignet für den Einsatz bei nicht öldichten, langsam laufenden, mechanischen Getrieben, wie z. B. Kreiseleggen.

Calciumseifenfette

Calciumseifenfette sind sehr wasserbeständig und zeichnen sich vor allem als hervorragender Schutz gegen Salzwasser aus. Bevorzugte Einsatzbereiche sind die Land- und Forstwirtschaft sowie in allen Maschinen, die im Winterdienst eingesetzt werden.

 

Die Fette sind keine Hochtemperaturfette wie beispielsweise das Chemasol Langzeitachsenfett und dürfen nicht zur Achsenschmierung verwendet werden.
Chemasol Mehrzweckfett Top 2003 (Bestell-Nr. 490 001 015 00) ist ein Langzeitschmierfett, das außergewöhnliche Hafteigenschaften aufweist.

Pasten

Bei schmierungstechnisch hohen Anforderungen sind Fettpasten oft die einzige Lösung. Sie schützen wirkungsvoll vor Korrosion und sind in einem sehr weiten Temperaturbereich einsetzbar. Pasten finden Anwendung bei Trennvorgängen und Werkzeugwechselstationen und erleichtern den Ein- und Ausbau von Verbindungselementen aller Art.

Die Kupferpaste (Bestell-Nr. 490 000 016 00) ist eine hochbelastbare Trennpaste, die hohen Drücken standhält.

Kennzeichnung von Fetten

Die wesentlichen Charakteristika von Fetten sind in der DIN-Kennzeichnungsnummer, z. B. KP 2 K-30, des Fettes ablesbar. Diese Nummer enthält unter anderem den Temperaturbereich und die Konsistenz des Produkts. Bei der Identifikation hilft Ihnen diese Übersicht  

Haben Sie weitere Fragen rund um den Einsatz von Fetten? Die winkler Fachberater freuen sich auf Ihren Anruf.

Seite empfehlen Diese Seite empfehlen

Seite teilen

Seiten-Teil-Formular

Diese Seite empfehlen
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Diese Nachricht konnte leider nicht gesendet werden.